Einfache, klare Zeichen für die Sänger

Ein Chormensch seit frühester Jugend

Erste musikalische Erfahrungen und stimmliche Ausbildung erhielt Benedikt Haag während seiner Gymnasialzeit im Windsbacher Knabenchor. Anschließend  studierte an der Hochschule für Musik und Theater in München Schulmusik, Kirchenmusik (Orgel bei Prof. Harald Feller und Peter Kofler) und Chordirigieren bei Prof. Michael Gläser und Prof. Andreas Herrmann, welches er mit einem Diplom und Master of Music abschloss.

Dirigieren, dirigieren, dirigieren

Benedikt Haag leitet seit 2011 den Kammerchor Con Moto. Er ist außerdem künstlerischer Leiter des Münchner Motettenchors und des Münchner Konzertchores, des Amadeus-Chores Neuendettelsau. Mit diesen Ensembles deckt er die gesamte Bandbreite der A-cappella- und chorsymphonischen Literatur ab.

Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet Benedikt Haag mit den Münchner Symphonikern sowie den Barockorchestern Concerto München und La Banda. Zudem übernimmt er regelmäßig Einstudierungen für namhafte Dirigenten.

Die musikalische Nachwuchsarbeit ist Benedikt Haag ein großes Anliegen: an der Münchner Domsingschule war er einige Jahre als Stimmbildner tätig, außerdem leitete er mehrfach Chor und Orchester der Philharmonie junger Christen. Seit 2018 ist Benedikt Haag für den Alumni-Chor der Roland-Berger-Stiftung verantwortlich und arbeitet hierbei projektbezogen mit singbegeisterten jungen Erwachsenen.

Peter Kees (SZ, 9,12. 2018)

Haag versteht es, musikalische Bögen zu gestalten und
dabei mitunter ein Pianissimo entstehen zu lassen, das einen aufhorchen lässt…

Ehemalige Chorleiter

Thomas Pfeiffer (links), der Gründer von con moto, ist dem Chor nach wie vor treu und immer wieder als Begleitung an Orgel oder Klavier dabei.

Martin Danes (rechts), war übergangsweise für wenige Monate unser Dirigent. Er begleitet uns weiterhin und steht als Solist mit auf der Bühne.