Klassische Chormusik im Landkreis Ebersberg

Singen vor den Toren Münchens

Unseren Chor gibt es seit über 20 Jahren und einige von uns sind schon von Anfang an dabei. Die meisten singen aber seit vielen Jahren in (mindestens) einem Chor, manche nehmen Gesangsunterricht.
Im Moment haben wir rund 35 Aktive. Die Anzahl schwankt von Projekt zu Projekt.

Die Probenphasen richten sich nach dem Verlauf eines Schuljahres, weil der Chor inzwischen organisatorisch der „Musikschule Ebersberg“ angegliedert ist. Wir proben also jeden Montag Abend ab 20.00 Uhr, außer in den Ferien. Außerdem versuchen wir uns ein Probenwochenende im Jahr zu gönnen. Ab und an auch einen Probentag.

Wir singen rund 3 Konzerte im Jahr: Meist eines zur Passionszeit, eines im Sommer und eines zu Weihnachten.

Generationen Zusammenbringen

Ein Anliegen des Gründers und früheren Chorleiters Thomas Pfeiffer war immer anspruchsvolle, selten oder nie gesungene Chorliteratur aufzuführen. Die Zusammenführung der Generationen, also die Hinführung der Chorkinder und des Jugendchors zum Kammerchors spielte dabei stets eine wichtige Rolle. Inzwischen wird diese Idee von Benedikt Haag weiter umgesetzt.

Wir freuen uns immer über neue Mitsänger und Sängerinnen. Neugier und Erfahrung sollte man mitbringen und die Geduld sich auf ungewöhnliche Werke einzulassen.

KONTAKT
NÄCHSTES KONZERT

Unser Repertoire ist Mehr Sakral als Weltlich

Im Repertoire des Chores sind a capella-Werke von Rheinberger, Mendelssohn, Distler, Reger, Berger, Grieg, Duruflé, Faure, Baumann, Faulstich, Bialas, Liszt, Bruckner und viele andere.

Zu den Werken mit Instrumentalbegleitung zählen das Deutsche Requiem und die Liebesliederwalzer von Brahms, die Petite Messe Solenelle von Rossini, die Requien von W. A. Mozart, Gabriel Fauré und Maurice Duruflé, die Carmina Burana von Carl Orff und Werke von John Rutter, Bob Chilcott, Leonard Bernstein, Reinhard Keiser u. a. Ein besonderes Highlight war im Sommer 2017 die halbszenische Aufführung von Dido und Äneas von Henry Purcell im passenden Ambiente auf Schloss Elkofen.

Die allgemeine Begeisterung über die Leistung des Kammerchores Con Moto wurde nicht nur von der Presse in den vergangenen Jahren immer wieder gewürdigt. Formulierungen wie „Anklang an das Unirdische“, „Ätherischer Chor“ und „Homogen im Klang, groß im Volumen“ waren keine Seltenheit.

Mach Mit!

Wir freuen uns immer über neue Stimmen, besonders aber über Bässe und Tenöre!
Du weißt nicht nur wo oben und unten ist auf einem Notenblatt, sondern hast auch schon Erfahrung im Chorsingen?
Du magst es also probieren? Oder hast du eine andere Frage?

Klar doch, lass hören!

KONTAKT